Gruppe Eichsfeld 1

Erstellt von Lothar Jakob |

Mitgliederversammlung

Die etwas andere Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Jahr 2020 am 14.Juni 2021

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Diese alte Volksweisheit trifft in der gegenwärtigen Zeit auf alle Bereiche des Lebens zu.

Die Welt hat es mit einer der folgenreichsten Pandemien der neueren Geschichte zu tun. „Corona“, so heißt diese entsetzliche Krankheit, die sich seit Januar 2020 in Windeseile über den gesamten Globus ausbreitete.

Sie ließ nahezu alles auf „Null“ herunterfahren und immer wieder neue Virusvarianten lassen die Welt nicht zur Ruhe kommen. Betroffen waren und sind z.T. immer noch die Wirtschaft, die Kultur, der Sport, das Vereinsleben, die Bildung, die Kinder- und Altenbetreuung, das Gesundheitswesen, um nur die wichtigsten Aspekte zu nennen.

Bisher gab es drei sogenannte Wellen, die nun in insbesondere in Europa und vor allem in Deutschland am Abklingen ist. Jedoch eine vierte Welle bedroht schon wieder die Zukunft.

Bisher hat die Pandemie millionenfache Todesopfer auf der ganzen Welt gefordert. In den USA starben mehr daran mehr als in den Kriegen des vorigen und jetzigen Jahrhunderts. Auch im Eichsfeld sind bisher mehr als 250 Menschen an oder mit dieser Krankheit verstorben.

Auch unsere DVMB-Gruppe „Eichsfeld 1“ hat die Auswirkungen zu spüren bekommen. Seit Frühjahr 2020 waren, mit wenigen Ausnahmen, alle Aktivitäten auf Eis gelegt, Therapieräume waren geschlossen, Menschen durften sich nicht treffen, besondere Hygieneregeln mussten strikt eingehalten werden. Deshalb konnte die JHV für 2020 nicht im gewohnten feierlichen Rahmen stattfinden. Dennoch muss man dem Vorstand unserer Gruppe dafür danken, dass er es organisierte, diese notwendige JHV am heutigen Tag durchzuführen. Der Verlauf soll an dieser Stelle nicht wiedergegeben werden, er kann im Protokoll nachgelesen werden.

Hervorzuheben ist die Freude aller Mitglieder, sich nach langer Zeit mal wieder treffen zu können. Die an der häufigsten gestellten Frage war deshalb: „Wie geht es Dir?“

In der Hoffnung, dass nun bald wieder alles wieder besser wird und die vierte Welle nicht so heftig wird wie die drei Vorausgegangenen, wollen wir nun wieder unseren „Gesundheitssport“ aufnehmen.

                                                                                      Lothar Jakob

Zurück
20210630_110551.jpg