Veranstaltungsbericht

Erstellt von Ina Ruddat |

Dem
Abwärtstrend entgegen ! am 31.05.2021 in Bad Berka

C

 

orona, für mich inzwischen das Unwort des Jahres 2021. Was hat es alles verändert!  Vieles was man sich hätte niemals vorstellen konnte, war steter Begleiter seit mehr als einem Jahr. Nicht nur im persönlichen Bereich, sondern auch für unseren Selbsthilfeverein standen wir vor besonderen Herausforderungen. Fast alle Veranstaltungen, die akribisch vorbereitet wurden, mussten teils gecancelt, verschoben oder gänzlich auf das nächste Jahr verschoben werden. Die wöchentlichen Treffen in den Gruppen durften wegen der noch immer erhöhten Inzidenzen nicht oder sehr sporadisch stattfinden. Besonders schwierig ist die Motivation zu Hause etwas für sich zu tun, nur schwer aus dem „Keller“ zu holen. Gleichermaßen schwierig gestaltete sich die Arbeit der ehrenamtlichen Gruppensprecher, die Gruppen zusammen zu halten. Hier war und ist Einfallsreichtum gefragt.

Leider zeigte sich gerade in der Pandemie, wie manche Mitglieder zur Selbsthilfe, zur Gruppe und zum Verein stehen. Unverständnis darüber, dass so manche nur wegen des kostenfreiem Funktionstraining dabei sind!  Umso erfreulicher war heute das konspirative „Arbeitstreffen“ in Bad Berka zwischen einer Praxis für Ergotherapie, einer künftigen Gruppensprecherin und mir als Vertreterin des Landesvorstandes Thüringens.

Frau Annette Lusky - künftige Gruppensprecherin, hatte in Eigeninitiative Kontakt mit dieser Praxis aufgenommen und nachgefragt, ob sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen könnten.

Das Feedback seitens der Praxis war sehr positiv und so kam es letztendlich zu unserem heutigen Treffen.

Die Praxis und ihre Mitarbeiter sind sehr interessiert und stehen dem Vorhaben offen gegenüber. Sie werden vor Ort mit potenten Personen in Ihrer Praxis sprechen, bei denen Sie von der medizinischen Indikation wissen, dass WIR – die Selbsthilfevereinigung Thüringens, genau das Richtige wäre.

Der besondere Dank geht an Frau Annette Lusky, die durch ihren Einsatz dazu beiträgt, dass wir zukünftig auch in Bad Berka eine Selbsthilfegruppe aufbauen könnten und werden.

Aufruf an alle Mit Leser:

Vermisst ihr eine Gruppe, das gemeinsame Funktionstraining und die Gruppenarbeit mit all den interessanten Veranstaltungen? Nehmt Euch ein Herz und macht es wie Annette. Fragt in eurer oder einer anderen Physio- oder Ergotherapie Praxis nach, ob dies auch dort möglich wäre!

Kommt auf uns zu, sollte sich dort auch eine Möglichkeit ergeben.

Wir brauchen euch und freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen.

Zurück
image002.jpg
Annette Lusky