Ein Bericht vom Frauennetzwerk 11.-12.05.2019 in Greiz

Frauennetzwerk ist an diesem Wochenende angesagt.

Nachdem nun das Frauennetzwerk  ein wenig stiefmütterlich im Landesverband behandelt wird, weil wir leider keinen akquirieren konnten,der sich dieser ehrenamtlichen Tätigkeit annimmt.

Deswegen ist es super, dass wir zumindest eine Veranstaltung über das Frauennetzwerk unseren Mitgliedern im Jahr 2019 in Greiz anbieten können.
Geplant und organisiert wurde diese von unserer Beauftragten für Öffentlichkeit.

Unterstützung fand Ina Ruddat nicht nur von Adrijan und Nicole sondern auch von ihren Gruppenmitgliedern, die bereitwillig Kuchen und Brot gebacken hatten oder Aufstrich zubereiteten und somit für das leibliche Wohl sorgten.

Begonnen wurde diese Veranstaltung mit einem kleinen Umtrunk,weil wir es als Premiere ansehen.
Therapeutisch werden wir von Frau Grit Lehmann aus Chemnitz, Heilpraktiker Psychotherapie auf den Wegen der Sinne begleitet.

Für viele ist dies ein ungewohntes Terrain,denn wer ist es schon gewohnt,sich vor einer Gruppe zu öffnen und über Eindrücke und Gefühle zu sprechen.

Heute sind wir 22 Personen (Mitglieder Gruppe Hermsdorf, Gruppe Erfurt, Gruppe Bad Lobenstein,Gruppe Nordhausen,Gruppe Jena, vom Vorstand die Vorsitzende und davon auch zwei interessierte Männer!

Morgen werden wir vom Tag 2 weiter berichten.

Bevor der Tag 2 etwas veranschaulicht wird, so beenden wir unseren Tag 1 noch kurz.

Unsere Wetterfee hatte es am Samstag, den 11.05.2019 doch noch recht freundlich mit uns gemeint, so dass wir die Stadtführung mit Frau Almut K.doch machen konnten. Es war zwar kühl, aber trocken. Bevor wir mit der Führung starteten, berichtete Frau A.K. von der historischen Musikschule" Bernhard Stavenhagen". In der Kirche selbst finden die "Stavenhagen Wettbewerbe" der Stadt Greiz bis heute statt.
Die Stadtkirche St.Marien und ihr Altar ist einmalig, denn die Kanzel ist in dem Altar eingebunden und wird von Alabastarsäulen getragen. Es wurde nicht langweilig.

Wir verabschiedeten uns herzlich von A.K. und begaben uns auf den Weg zum Seminarraum, wo auch schon ein leckeres Buffett auf uns wartete.

Ein Lob an den Koch. Anschließend sassen wir noch bei einem Glas Wein oder Sekt zusammen, quatschten und wurden dann auch etwas müde.

12.05.2019 - Tag 2.

Gemeinsames Frühstück! Danach entschlossen wir uns, trotz recht kühlem Wetter, den Schlosspark, einen von den vielen, zu erkunden.

Unsere Grit begleitete uns. Thema am Tag 2 "Unkräuter und  Wahrnehmung". Leider müssen wir die atemberaubenden sensationellen Fotos - wie man mit Äpfeln telefoniert, nachreichen. Hier und da entdeckten wir schmackhafte oder auch weniger schmackhafte Unkräuter, die wie es heißt, fast alle essbar sind!

Nach fast zwei Stunden Natur geniessen, kehrten wir in unseren Seminarraum zurück, um abschließend noch eine für uns wichtige Feedbackrunde durchzuführen.

Des Lobes viele Worte und Dank an die Organisatoren, an Grit unsere "KräuterFrau" und Heilpraktikerin, an die Mädels der Gruppe Greiz für den leckeren Kuchen und das selbstgebackene gesunde Brot und auch an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ich denke wir werden im nächsten Jahr wieder ein Tag für das Frauennetzwerk organisieren und auch unsere männlichen Mitglieder sollen im nächsten Jahr mit bedacht werden.

Unser Beisitzer einmal fremdbesetzt.

Herzlichst Eure Vorsitzende.

Nach oben

Ihr Kontakt

Ina Ruddat
Hauptstr. 49
07957 Langenwetzendorf

Tel.: 036625 50414
E-Mail: Frauennetzwerkdvmb-thde